DEUTSCHLAND: Hamburgs Rolle im Milliardengeschäft Kokain 

Publié: 9 mars 2017 dans INFOS

Das Bundeskriminalamt (BKA) spricht von einer dramatischen Entwicklung bei den Kokain-Importen nach Westeuropa und damit auch nach Deutschland: Die Funde großer Mengen Kokain haben weltweit seit 2014 um 72 Prozent zugenommen, so eine interne Auswertung des BKA, die NDR Info und Panorama 3 vorliegt. Die Schmugglerbanden sind dabei immer findiger und gehen in hohem Maß arbeitsteilig vor. Für Polizei und Zoll ist das ein Problem. Die Ermittlungen sind aufwendig, wie ein Fall aus dem Jahr 2012 zeigt. Er ist gut dokumentiert. Die meisten Namen sind geändert.

Schmugglerbanden sind international besetzt

Klar wird dabei: Organisator des Millionen-Coups ist ein gewisser Ortiz aus der Dominikanischen Republik. Wer den europäischen Markt im großen Stil mit Kokain versorgen will, braucht Leute wie Ortiz, die Kontakte nach Lateinamerika haben. « Es gibt Kartelle, die für die Kokain-Einfuhr nach Europa verantwortlich sind », so Fahnder Erdmann. « Wir stellen auch immer wieder Leute fest, die aus diesem Bereich stammen, die auch dann hin- und herfliegen und hier in Europa und Deutschland agieren. » Manche haben sich von Europa aus gute Kontakte nach Südamerika aufgebaut, andere sind Mitglieder der großen Kartelle, sogenannte Statthalter.

Lesen

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Hamburgs-Rolle-im-Milliardengeschaeft-Kokain,kokainimporte100.html

Publicités

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s